Notabene

Knapp acht Jahre lang boten wir an dieser Stelle
bis zuletzt 50.000 Euro für einen einzigen Beweis der Fälschung einer oder aller der sechs bemannten Mondlandungen. Es haben sich daraufhin viele Psychopathen gemeldet, deren "Beweise" aus verpixelten Bildern bestanden, aus kruden Geisteshaltungen esoterischer Natur oder aus politischen Manifestationen unterschiedlichster Coleur, alle gerichtet gegen eine imaginäre Weltverschwörung, angeführt von der USA.

Neuerliche Sonden, die die Mondoberfläche vermaßen, zeigen mittlerweile reichlich hochauflösende Bilder der alten Landestellen mit den dort zurückgelassenen Artefakten, so dass unser eigentliches Anliegen einer Aufklärung gegen Rattenfänger und Manipulation überflüssig geworden ist. Wir stellen daher dieses Projekt ein; es war ausgesprochen interessant, sehr lehrreich, was die menschliche Psyche betrifft, und es hat uns natürlich auch großen Spaß gemacht.

Georg B. Mrozek und das Team 
Mondlandung.net
im Juli 2016

www.mrozek.eu